Auswandern nach Neuseeland

EigentlichHaere maiImpressionenInformationenHilfeGästebuch

Läßt man sich an einem grauen deutschen Novembertag von einem nach Neuseeland Gereisten das Land am schönsten Ende der Welt schildern, dann fällt unweigerlich irgendwann der Satz, daß man eigentlich gern dorthin auswandern würde.

Der blaue Himmel in der Golden Bay, das türkisgrüne warme Wasser, überhaupt die herrliche Landschaft, die saubere Luft, die Keas und die Delphine, die Wale fast zum Anfassen, die tollen Wanderwege, die freundlichen Menschen, das streßfreie Autofahren, keine Schlangen an den Supermarktkassen, nette Cafes, selbst etwas Kultur gibts dort unten heutzutage und dann noch die gemäßigten Hauspreise.
Eigentlich müßte man schon längst dort wohnen. Irgendwie geht das schon mit den Einwanderungspunkten. Wieviel waren das jetzt? 195? Nein, 100. Und was ist das mit dem EOI Pool? Wie auch immer, eigentlich, ja eigentlich müßte man die Sache nur mal so richtig anpacken.

Wo aber anfangen?

 
 

 

Das Neuseeland-Reisebüro im Internet © Stefan Gabel · Christchurch · Neuseeland
Stefan Gabel Neuseeland